Mietrechtreform: NRW gegen Neuerungen

Am 13. Dezember vergangenen Jahres beschloss der Bundestag tiefgreifende Änderungen im Mietrecht. Mitte Januar wird der Bundesrat über die Neuerung beraten.

Laut dem Jusitzminister von Nordrhein-Westfalen - Thomas Kutschaty - werden Vermieter durch die Reform einseitig begünstigt, somit wird sich die Landesregierung im Bundesrat augenscheinlich gegen die Mietrechtreform stellen. Scheitert das Gesetz im Bundesrat - so Kutschaty - sollen im Vermittlungsausschuss die Interessen der Mieter gestärkt werden.

Fachanwältin Sonja Herzberg referierte bereits mehrmals zum Thema und berät Sie gerne, wenn Sie Fragen zur Mietrechtreform haben.

Mietrecht

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 2868
Cookies erleichtern die Analyse und Nutzung von HKO-Kanzlei.de Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die verwendung von Cookies. Lesen Sie andernfalls in der Dokumentation Ihres Browser, wie Sie Cookies abschalten können!
Ok