OLG Hamm: Gewährleistung beim Hauskauf

Ist das Haus zwei Jahre älter als angegeben, darf es zurückgegeben werden.

Der Käufer eines Wohnhauses kann die Rückabwicklung des Kaufvertrages verlangen, wenn das Wohnhaus nicht, wie im Kaufvertrag, vereinbart, 1997 errichtet wurde, sondern zwei Jahre älter ist. Nach einem Urteil des OLG Hamm (22 U 82/16) wurde klargestellt, dass in einem derartigen Fall der Kaufvertrag, den die Parteien zuvor notariell geschlossen hatten, Rückabgewickelt werden konnte.

Das Haus weise einen Mangel auf, weil die Angabe des Baujahrs im Kaufvertrag eine Beschaffenheitsvereinbarung darstelle. Für diesen Sachmangel hat der Käufer einzustehen. Der - Regelmäßig- vertraglich vereinbarte Ausschluss einer Sachmängelhaftung gelte nicht für eine vertraglich vereinbarte Beschaffenheit der Kaufsache, entschieden die Richter. Zudem hatten die Verkäufer auch noch arglistig über das tatsächliche Baualter getäuscht.

Verjährung

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 985
Cookies erleichtern die Analyse und Nutzung von HKO-Kanzlei.de Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die verwendung von Cookies. Lesen Sie andernfalls in der Dokumentation Ihres Browser, wie Sie Cookies abschalten können!
Ok